Termine

infoMittwoch, 31. August 2016 | 19 Uhr | Centro Sociale | Sternstr. 2
Info Veranstaltung zu den geplanten Aktionen am 2.9. in Berlin

 

 

 

Veranstaltung von Attac Hamburg, Blockupy 20156. März 2015 19 Uhr | Werkstatt 3 | Nernstweg 32
Griechenland gegen die Austeritätspolitik – eine Chance für ein anderes Europa!
Nach dem Wahlsieg von Syriza ist eine Medienkampagne angelaufen. Die neue Regierung soll als unseriös und realitätsfern dargestellt werden.
Doch wie ist die aktuelle politische und soziale Entwicklung in Griechenland wirklich? Kann Syriza die Hoffnungen der griechischen Bevölkerung erfüllen? Woher kommen eigentlich Griechenlands Schulden? Gibt es eine besondere deutsche Verantwortung, warum beharrt die deutsche Regierung auf dem Austeritätskurs, und wie wird versucht, ihn durchzusetzen? Diese Fragen will Attac mit den Referenten Paul Kleiser, Politologe und Griechenland-Experte, und Achim Rollhäuser, Aktivist aus Athen, diskutieren. Veranstalter: Attac Hamburg

Ingo Stützle, Veranstaltung zu Blockupy 2015 in HamburgDi, 10.03.2015 | 19 Uhr | Centro Sociale | Sternstr. 2
Die Retterin des Euros – Macht und Ohnmacht der EZB
Zentralbanken ähneln modernen Kirchen. Sie hausen in imposanten Gebäuden. Sie umgibt eine Aura von Autorität, von Macht, Geheimnis und Bedeutung. Eine Zentralbank gilt als „Hüterin der Stabilität“, sie „versorgt die Gesellschaft mit Liquidität“. In wirtschaftlich ruhigen Zeiten nimmt das breite Publikum die Zentralbank kaum wahr. Sie agiert im Hintergrund. Mit der Finanz und Eurokrise rückten die Zentralbanken der Industrieländer jedoch ins Rampenlicht. Vor allem mit ihren Anti-Krisen-Maßnahmen ist die Europäische Zentralbank (EZB) ins Zentrum der Kritik gerückt. So stand sie im Mittelpunkt der Krisenstrategien, sie saß immer mit am Tisch der Politik, als die stille Macht. Aktuell setzt die EZB die von Syriza geführte Regierung massiv unter Druck: Durch ihre Ankündigung, die griechischen Staatsanleihen nicht mehr als Sicherheit zu akzeptieren, solange die Troika-Reformen nicht umgesetzt werden, droht die Zahlungsunfähigkeit des griechischen Staates.
Für die Blockupy-Bewegung ist die EZB das Symbol der europäischen Unterdrückungs- und Verarmungspolitik. Was tut eine Zentralbank eigentlich, wenn sie «Geldpolitik » betreibt? Was ist ihre Aufgabe, woher kommt ihre Macht? Und wie unterscheidet sich die EZB von anderen Zentralbanken? Was ist und wie funktioniert die EZB als Teil der Troika?
MIt: Ingo Stützle, Autor von „Austerität als politisches Projekt“, sowie Redakteur von „Prokla. Zeitschrift für kritische Sozialwissenschaft“ und „ak – analyse & kritik“.
Veranstalter_in: Blockupy Plattform Hamburg und IL Hamburg

infoDo, 12. März 2015| 20 Uhr | Infoladen Wilhelmsburg | Fährstr. 48
Letzte Infos zu den geplanten Aktionen rund um die EZB-Eröffnung
Im Anschluss Küfa (Küche für alle)

 

Sa. 14. März 2015 | 18 Uhr | tba.
»Syriza, Podemos, Venceremos?« Podiumsdiskussion zu Perspektiven sozialer Bewegungen in der Eurokrise
Ein Gespenst fährt um in Europa. Es ist »Geisterfahrer« Alexis Tsipras (SPIEGEL) mit seinem »Dandykabinett« (ZEIT) aus zehn mehr oder weniger linken Ministern. Während die Linksparteien aller europäischen Ländern jubeln und das Ende des Neoliberalismus verkünden, zeigt sich die deutsche mediale Öffentlichkeit von Welt bis Jungle World tief entsetzt. Insbesondere die zuverlässigsten Sturmgeschütze deutscher Propaganda, SPIEGEL und BILD, warnen erneut eindringlich vor dem faulen Griechen, der olivenessend am Strand flaniert, um dem deutschen Steuerzahler am Ende des Tages grinsend die Rechnung zu präsentieren. Andere sind da realistischer und sehen in Syriza lediglich die Geburt einer neuen europäischen Sozialdemokratie, deren Erfolgschancen im Europa des »Merkelismus« (TAZ) ungewiss sind. Der deutsche Albtraum geht jedoch erst einmal in die Verlängerung: Podemos, die politische Halbschwester Syrizas, avanciert in den spanischen Umfragen derzeit zur stärksten Partei – ein vereinter südeuropäischer Widerstand gegen die Austeritätspolitik scheint für viele nun möglich.
Wir wollen gemeinsam der Frage nachgehen, wie die aktuelle Situation in Griechenland und Spanien zu beurteilen ist, ob die südeuropäischen Linksparteien tatsächlich eine Chance für die Bewegung eröffnet haben und wie der deutschen Austeritätspropaganda etwas entgegengesetzt werden kann.

Mit Nikolai Huke (analyse & kritik) und Jan Ronahi (Lower Class Magazine)
Veranstaltung der Gruppe GROW

 

Vergangene Veranstaltungen 2015

Freitag, 20.02.2015 | 18 Uhr | Gängeviertel | Hamburg
Eurokrise? Schuldenschnitt? EZB? Troika? Kein Plan von nix? Dann komm vorbei!
Wir wollen mit euch über die Eurokrise diskutieren, was diese mit der Eu-Troika zu tun hat.
Veranstalter_in: Jugenddruck

Roter Abend, Hamburg, Projekt Revolutionäre Perspektive, Blockupy 2015Freitag, 27.02.2015 | 20 Uhr | Planwirtschaft | Klausstr. 10 | Hamburg
Blockupy-Abend: Let´s take over the party!
Mit Bildern, Videos und Inputs wird ein Rückblick auf die Blockupy-Proteste der vergangenen Jahre geworfen und die Entwicklung der Krisenproteste beleuchtet. Im Anschluss werden die diesjährigen Proteste zur EZB-Eröffnung vorgestellt und gefragt, welche Ausdrucksmöglichkeiten für die radikale Linke bestehen. Veranstalter_in: PRP

blockadetraining Blockupy HamburgSamstag, 28.2.2015 | 13 bis maximal 18 Uhr | Fotofabrique | Stockmeierstr. 43
Skills for action – Blockadetraining
Für entschlossene Aktionen benötigen wir gute Vorbereitung, Erfahrungsaustausch und Aktionstechniken, die erlernbar sind! Ein Raum um dies zu ermöglichen können Aktionstrainings sein. Dort können Aktionserfahrungen unter den Teilnehmenden ausgetauscht, Blockade- und andere Aktionstechniken praktisch geübt und schnelle Entscheidungsfindung in Stresssituationen ausprobiert werden. Die Trainings sind darauf ausgerichtet, die Voraussetzungen zu schaffen, euch in Aktionen sicher zu fühlen, euch selbst zu schützen und entschlossen die vereinbarten Aktionsziele zu verfolgen. Dieses Training versteht sich als praktische Einstimmung auf die Proteste gegen die EZB-Erföffnung und richtet sich ausdrücklich auch an Menschen ohne Aktionserfahrungen. In dem Training wird es u.a. um Bezugsgruppen, Entscheidungsfindung, Blockadetechniken und Überwinden von Polizeiketten, Demo 1×1 und Umgang mit Ängsten und Stress gehen. Mit Trainer_innen von: Skills-For-Action
Die Teilnahme ist kostenlos, Spenden sind gerne gesehen
Veranstalter: Jugenddruck


 

Rückblick 2014:

Aktionen:

16. Mai 2014 | 19 Uhr | Neuer Pferdemarkt | Hamburg
Blockupy Warm Up:
Ride down capitalism – Antikapitalistische Fahrraddemo

Orga: RISE UP! – Antikapitalistisches Bündnis Hamburg

17. Mai 2014 | 12:30 Uhr | Hachmannplatz (Hbf) | Hamburg
Überregionale Demonstration:
Hafencity entern – Elbphilharmonie besichtigen
Aufruf | Anreise |

Veranstaltungen:

09.05. | 18 Uhr | Café Knallhart | (Ex-)HWP | Von-Melle-Park 9
Das Desaster Elbphilharmonie und das Finanzkapital – Zusammenhänge & Verbindungen – mit Norbert Hackbusch (Linke, Untersuchungsausschuss Elbphilharmonie)

09.05. | 19 Uhr | Bramfelder Laterne | Berner Chaussee 58
Podiumsdiskussion: Gewinner und Verlierer – Chancen und Risiken des Freihandelsabkommens zwischen EU und USA
Veranstalter_in: attac Hamburg

10.05. | 10-19 Uhr | Gewerbeschule 1 | Angerstr. 7-11
Kongress zur Arbeitszeitverkürzung
Zahlreiche Referent_innen diskutieren eine neue Definition des Arbeitsbegriffs, die Abkehr vom Wachstumszwang und die Verkürzung der Vollzeit auf eine 30-Stunden-Woche.
Weitere Infos: http://www.kongress-azv2014.de

13.05. | 19 Uhr | Gängeviertel | Valentinskamp 34
Die Retterin des Euro – Rolle und Macht der EZB
Veranstalter_in: Avanti – Projekt undogmatische Linke/iL
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Europa im Zeichen der Krise zu Austeritätsregime, Rassismus und Widerstand

14.05. | 19 Uhr | Werkstatt 3 | Nernstweg 32
Griechenland: Widerstand gegen die Kahlschlagpolitik und gegen den erzwungenen Schuldendienst
Veranstalter_in: attac Hamburg

20.05. | 19 Uhr | Gängeviertel | Valentinskamp 34
Alternative für Deutschland: Zum Zusammenhang von Marktradikalismus und rechten Positionen
Referent: Andreas Kemper ist Soziologe und u.a. Publizist des Buches „Rechte Euro-Rebellion“.
Veranstalter_in: a2

22.05. | 19 Uhr | Gängeviertel | Valentinskamp 34
Nur Mob, noch keine Elite? Rassistische Mobilisierung im Zeichen der Krise
Veranstalter_in: Avanti – Projekt undogmatische Linke/iL
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Europa im Zeichen der Krise zu Austeritätsregime, Rassismus und Widerstand

22.05. | 18:30 Uhr | Saal im Museum der Arbeit | Wiesendamm 3
„Wollt ihr den totalen Markt?“ Neoliberalismus und Rechtsextremismus – die Ideologie sozialer Ungleichheit und ihre politische Funktion
Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit Herbert Schui (Die Linke)

27.05. | 19 Uhr | Gängeviertel | Valentinskamp 34
Kämpfe um Wohnraum in der Eurokrise – Veranstaltung mit Aktivist_innen aus Griechenland, Spanien und Italien
Veranstalter_in: Avanti – Projekt undogmatische Linke/iL
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Europa im Zeichen der Krise zu Austeritätsregime, Rassismus und Widerstand

28.05. | 19 Uhr | Gängeviertel | Valentinskamp 34
Die europäische radikale Rechte nach der EU-Wahl
Referent: Andreas Speit ist Journalist und u.a. Autor des Buches „Europas radikale Rechte“
Veranstalter_in: a2